Spectra Marktforschungs-
gesellschaft mbH

Brucknerstraße 3-5, 4020 Linz

Telefon: +43-732-6901-0
E-Mail: office(at)spectra.at

Sind die OberösterreicherInnen in Badelaune

Ob die Corona Pandemie die Badelaune der OberösterreicherInnen bremst, das war eine der Fragen, die wir uns gestellt haben. Außerdem wollten wir wissen, welcher See in Oberösterreich als der schönste angesehen wird. Aber der Reihe nach.

Wir haben 800 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher gefragt, ob sie diesen Sommer Badeausflüge machen (wollen). Das Ergebnis: 55% haben diesen Sommer Badeausflüge fix eingeplant, weitere 14% wollen eher schon zum Beispiel ins Freibad, an einen See oder einen Fluss baden gehen. Die unter 30-Jährigen zeigen sich wesentlich stärker badebegeistert als ältere Personen. 31%, also rund ein Drittel der Personen ab 50 Jahren, planen überhaupt keinen Badeausflug. Bei den Personen unter 30 beträgt dieser Anteil nur 3%. Im Geschlechtersplit zeigt sich, dass Männer dem kühlen Nass etwas mehr Zuneigung entgegen bringen als Frauen.

Interessant war für uns vor allem die Frage, ob die Auswirkungen von Corona auch den Badespaß trüben. Die Antwort ist ein klares „Jein“. Wir haben jene, die heuer keine Badeausflüge planen, nach den Gründen gefragt. 29% der Ausflugsvermeider sagen, dass sie generell nicht gerne schwimmen gehen. 25% nutzen lieber Schwimmmöglichkeiten/Pools zu Hause oder bei Verwandten und Bekannten. 13% frönen lieber anderen Hobbies wie Wandern, Spazieren gehen, gemütlich im Garten sitzen usw. 7% wollen oder können aus gesundheitlichen Gründen nicht schwimmen gehen. Berufliche oder familiäre Verpflichtungen oder zu wenig Zeit werden von jeweils 4% als Begründung genannt. Genauso viele (bzw. wenige) sagen dezidiert, dass sie aus Angst vor einer Corona Ansteckung Badeausflüge lieber vermeiden. 3% sagen allgemein, dass sie größere Menschenansammlungen vermeiden wollen. Dass die Corona Pandemie eine größere Zahl an Personen vom Sprung ins Wasser abhält, ist also nicht zu erkennen. (Vielleicht schwingt die Vorsicht bei manchen, die lieber anderen Hobbies nachgehen oder Pools zu Hause nutzen, aber dennoch mit.)

Und welcher See ist nun der schönste für unsere Landsleute? Es gibt diesbezüglich einen klaren Gewinner, den Attersee. 41% der OberösterreicherInnen bezeichnen den flächenmäßig größten See des Landes auch als den schönsten. Dahinter liegen der Traunsee (13%), der Wolfgangsee (8%) und der Mondsee (7%).

Download der Charts als pdf

Erhebungscharakteristik
Stichprobe:n=800 Personen, repräsentativ für die oberösterr. Bevölkerung ab 16 Jahre
Methodik:Randomstichprobe, telefonische Interviews (CATI)
Umfrage:MTU 12-3929
Feldzeit:Juni/Juli 2021
Die maximale Fehlerspanne bei 800 Befragten beträgt +/- 3,54%

Zurück