Spectra Marktforschungs-gesellschaft mbH
Brucknerstraße 3-5, 4020 Linz

Telefon: +43-732-6901-0
E-Mail: office(at)spectra.at

PARTNER INTERNATIONALER FORSCHUNGSEINRICHTUNGEN –
DIE 6. EWCS

Seit unserer Gründung 1992 denken wir nicht nur in nationalen Kategorien sondern strecken unsere Fühler in alle Richtungen des Globus aus. Einerseits als koordinierendes Institut von Multicountry Studien, andererseits als zuverlässiger lokaler Partner für großangelegte Bevölkerungsstudien, etwa im Auftrag der Europäischen Union und ihrer Einrichtungen. Die „6. Erhebung über die Arbeitsbedingungen in Europa“ (EWCS), die wir 2015 erneut erfolgreich abgewickelt haben, ist ein solches Projekt.

Um die Vergleichbarkeit der Ergebnisse über Landesgrenzen hinweg sicher zu stellen, unterliegen internationale Bevölkerungsstudien besonders strengen Anforderungen was die Datenerhebung betrifft. Spectra ist eines der wenigen Marktforschungsinstitute in Österreich, das über ein landesweites Netzwerk an speziell geschulten InterviewerInnen verfügt. Dadurch können wir eine große Anzahl an persönlich geführten Interviews nach repräsentativen Auswahlkriterien leisten.

Für die „6. Erhebung über die Arbeitsbedingungen in Europa“ (EWCS - European Working Conditions Survey) im Auftrag der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) wurden knapp 44.000 Erwerbstätige in 35 europäischen Ländern über die verschiedenen Aspekte ihres Arbeitslebens, wie z. B. Arbeitszeiten, Arbeitsorganisation, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und arbeitsbedingte Gesundheitsprobleme befragt. Die Daten zur Arbeitsqualität in Europa dienen ForscherInnen und PolitikerInnen als wesentliche Entscheidungsgrundlage. Ein Studienreport ist HIER öffentlich einsehbar.

Spectra war für die Durchführung der Studie in Österreich verantwortlich – zum bereits vierten Mal nach 2000, 2005 und 2010. Zu den besonderen Herausforderungen bei der jüngsten Erhebung zählten

  • ein mehrstufiger Entwicklungs- und Übersetzungsprozess in Bezug auf die Studienmaterialien
  • ein mehrstufiger Enumerationsprozess mit Random Route Verfahren zur Adressfindung und Aufbau einer Sample-Datenbank.
  • die Durchführung von n=1.028 Interviews mit Erwerbstätigen unter Berücksichtigung einer Vielzahl strikter Vorgaben was die Auswahl des Zielgebietes (Ort), der Zieladresse (Haushalt), der Zielperson im Haushalt und die Anzahl der Kontaktversuche betrifft
  • die erstmalige Abwicklung der 45-60-minütigen Interviews auf Tablets (davor Papierfragebögen) und mit neuartiger Befragungssoftware
  • sensible Fragebogeninhalte wie Arbeitsüberlastung, Mobbing, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, physische und psychische Gesundheit, Krankenstände usw.

Von den ersten Vorbereitungen über die eigentliche Feldarbeit bis hin zur Nachbearbeitung (Daten- und Adresskontrollen) erstreckte sich der Projektzyklus über rund 12 Monate. Ein eigens etabliertes Projektteam und ein Stab an professionellen InterviewerInnen (für die Studie ausgewählt und geschult) sorgte für eine erfolgreiche Abwicklung.

Weiterführende Informationen zu Eurofound und zum Projekt finden Sie HIER.

Zurück