Spectra Marktforschungs-
gesellschaft mbH

Brucknerstraße 3-5, 4020 Linz

Telefon: +43-732-6901-0
E-Mail: office(at)spectra.at

V.l.n.r.: IV OÖ-Ehrenpräsident Dipl.-Ing. Klaus Pöttinger, IV OÖ-Präsident Dr. Axel Greiner, Dipl.-Ing. Peter Bruckmüller (Geschäftsführer Spectra Marktforschung) und Dr. Stefan D. Haigner (GAW Institut). Fotocredit: IV OÖ

Studie über Wirtschaftswissen der Bevölkerung veröffentlicht

Spectra hat im Februar dieses Jahres im Auftrag der Industriellenvereinigung OÖ eine Studie über das Wirtschaftswissen der Bevölkerung erstellt. Die Ergebnisse wurden am 6. April im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Industrie im Dialog“ präsentiert. Wie ist es um das Wirtschaftswissen der Oberösterreicher bestellt? Wie steht man zu (FREI-)Handelsabkommen und deren Einfluss auf die Exportwirtschaft und den Arbeitsmarkt. Wie ist die Einstellung konkret zu CETA und TTIP?

Die Oberösterreicher erkennen in der Bevölkerung ein Defizit im Wirtschaftswissen
und bei sich selbst, sind jedoch nur bedingt bereit bzw. in  der Lage etwas dagegen zu tun. Von den Schulen fordert man jedenfalls die verstärkte Berücksichtigung im Lehrplan.

(FREI-)Handelsabkommen werden grundsätzlich (überraschend?) positiv gesehen.
Nicht zuletzt aufgrund des geringen Wirtschaftswachstums sollte die Kommunikation einfacher und "barrierefrei" sein. Die positive Grundstimmung resultiert in der Argumentationskette: Handelsabkommen fördern den Export und Export fördert Arbeitsplätze und Wohlstand.

CETA und TTIP sind (namentlich) bekannt, aber kaum jemand weiß darüber wirklich Bescheid,
was die Bevölkerung nicht davon abhält, sich ein (mehrheitlich negatives) Urteil zu bilden und in aller Eindeutigkeit die österreichische Exportwirtschaft als Verlierer dastehen zu lassen.

Lesen Sie HIER die offizielle Presseaussendung der IV OÖ.

Zur Präsentation der Studie gelangen Sie HIER.

Zurück